Vier lange Jahre quälten Meike Lemke nach dem Essen Völlegefühl, Blähungen, Durchfälle und Bauchschmerzen. Erst traut sich die 45jährige Berlinerin mit diesen Bagatell-Symptomen nicht zum Arzt. Dann wird sie umgehend operiert. Richtig besser geht es ihr aber erst, als Doktorin Petra Sandow die richtige Diagnose stellt: „Pankreasinsuffizienz“. Experten schätzen, dass fast jeder zehnte Patient mit Verdauungsbeschwerden hierzulande darunter leidet

Auffällige Gesichtsrötungen, dicke Knoten, schmerzende Pusteln – ab Mitte 20 befindet sich Carina Freistadt im heftigen Clinch mit der eigenen Haut. Erst der Düsseldorfer Dermatologe Professor Peter Arne Gerber (41) stellte fest, dass sich hinter den Beschwerden der heute 30-Jährigen keine Akne und auch keine Lebensmittelunverträglichkeit verbergen, sondern eine chronische Erkrankung der Haut

Vor rund zwei Jahren diagnostizierte man bei Vanessa Seifert eine beginnende Osteochondrose – eine schmerzhafte Verschleißerkrankung der Wirbelsäule, die nicht operiert werden kann. In der Klinik von Weckbecker in Bad Brückenau zeigte man der 45jährigen, wie die individuelle Kombination von Naturheilverfahren die dauerhafte Einnahme von Schmerzmitteln überflüssig macht

Haarwurzeluntersuchung

Gleich büschelweise gingen Lena Leuthäuser (43) die Haare aus. Im Mai 2017 war von der prächtigen Löwenmähne nur noch ein knappes Drittel übrig. Der Hautarzt stellte die Diagnose „diffuser Haarausfall“. Doch die Suche nach dem Auslöser blieb erfolglos. Erst im Haarinstitut Kayaveda in Augsburg entwickelte man ein Konzept, das half

Vor fünf Jahren humpelte Ingrid Radke (59) in die Sprechstunde von Dr. Frank Styra (52). Eine schlimme Kniearthrose schränkte die Münchnerin ein. Die Sorge der leidenschaftlichen Squash-Spielerin vor einem künstlichen Gelenk konnte der renommierte Orthopäde nehmen – mit Hilfe moderner Plasma-Injektionen

Janine Hinrichs kam mit einer angeborenen Fehlbildung des rechten Ohrs zu Welt. Ab 2016 schränkten Entzündungen das Hörvermögen so stark ein, dass die OP-Schwester Probleme im Beruf bekam. An der Hamburger Asklepiosklinik St. Georg wurde ihr jetzt ein Implantat eingesetzt. Seitdem wird der Schall über den Knochen geleitet

Mit Beginn der schönen Jahreszeit ist Johanna Wollenhaupt besonders anfällig für grippale Infekte. Getriggert durch Heuschnupfen, Stress und ein geschwächtes Immunsystem entwickelt sich bei der 36-Jährigen ein harmloser Atemwegsinfekt rasch zur bakteriellen „Superinfektion“. Das ändert sich mit der naturheilkundlichen Therapie bei Arzt Christoph-Daniel Hohmann (40)

Antibiotika machten bei der Hamburger Sekretärin alles nur schlimmer: Fast ein dreiviertel Jahr dokterte Emma Marxen mit chronischen Harnwegsinfekten herum. Dann wandte sich die 27-Jährige an Dr. Julia Bäumer. Mit Senfölen gegen die Erreger, einer Darmsanierung zur Vorbeugung und Mikronährstoffen zum Aufpeppeln der Immunabwehr wurde es endlich gut

Wegen einer Netzhauterkrankung hat Renate Gerhard (63) die Sorge zu erblinden. In der Augenklinik kann man ihr nicht helfen, da sie beidseits „nur“ an der trockenen Form der AMD leidet. Von einer Arbeitskollegin erfährt die ehemalige Altenpflegerin vom Heilpraktiker Jens Backof und der neuen Augenakupunktur

Nach zwei erfolglosen Katheter-Eingriffen am rechten Bein konnten die Ärzte die Gefahr einer Amputation nicht ausschließen Dann erfährt Claudia Storb (52), dass bei der peripheren, arteriellen Verschlusskrankheit – im Volksmund auch Schaufensterkrankheit genannt – ein fernöstliches Vielstoffgemische helfen kann

Mit Anfang 20 erkrankte Sibylle Strohmer (heute 56) an Morbus Crohn. Bislang bekamen die Ärzte die chronisch entzündliche Darmerkrankung des Verdauungstrakts vor allem mit Kortisontabletten in den Griff. Doch beim aktuellen Schub überwies der Arzt die Familienpflegerin in die neue Klinik für Integrative Medizin und Naturheilkunde ans Klinikum Bamberg

Scheinbar grundlos hat Jutta Koessmann eine Neigung zu schmerzhaften Blasenentzündungen entwickelt. Zuletzt auf Sylt vermieste erneut eine Harnwegsinfektion die schönsten Tage des Jahres. Urologe Dr. Wolfgang Bühmann (62) bekam die Beschwerden nicht nur ohne Antibiotika in den Griff. Seine Drei-Säulen-Therapie verhindert jetzt auch, dass die 47jährige Lüneburgerin wieder rückfällig wird